Förderverein Ablachtalbahn e.V.

Förderverein Ablachtalbahn

Unser Verein erhält seit seiner Gründung im Juni 2020 einen großen Zulauf und Zuspruch. Dank des ehrenamtlichen Engagements von unseren mittlerweile über 170 Mitgliedern ist der Verein in der Lage, die Kommunen Meßkirch und Sauldorf als Eisenbahninfrastrukturbetreiber wirksam zu unterstützen und so einen großen Teil zum Betrieb der Ablachtalbahn beizutragen. Als Verein beteiligen wir uns am Freizeitverkehr „Biberbahn“, in der unsere ehrenamtlichen Zugbegleiter Fahrkarten verkaufen, Bahnübergänge sichern und für Fragen der Fahrgäste zur Verfügung stehen. Zudem unterstützen viele Vereinsmitglieder mit hohem persönlichem Aufwand das Eisenbahninfrastrukturunternehmen bei der Gleis- und Vegetationspflege sowie bei Kontrollen entlang der Strecke. Außerdem arbeiten einige Vereinsmitglieder in der Arbeitsgruppe Marketing und kümmern sich um Veranstaltungen entlang der Strecke.  
Als Interessenvertretung in den Anrainerkommunen möchten wir durch öffentliche Veranstaltungen und einer damit einhergehenden transparenten Kommunikation den Bürgerdialog fördern und für die Ablachtalbahn als wichtigen Infrastrukturbestandteil im ländlichen Raum werben.

Geschichte zur Vereinsgründung

Ab 2015 finden sich entlang der zwischen Stockach und Mengen nicht mehr befahrenen Ablachtalbahn viele Bürgerinnen und Bürger, die der Meinung sind, dass es recht unsinnig ist, eine vor der Haustür liegende Schienenverbindung nicht auch für den ÖPNV zu nutzen. Vor allem in den Kommunen Meßkirch, Sauldorf und Mühlingen beginnen auch die politisch Verantwortlichen sich für eine Reaktivierung der Schiene einzusetzen. Diese Graswurzelbewegung nimmt dann im Laufe der Zeit immer mehr Fahrt und Dynamik auf. Viele Bürgerinnen und Bürger melden ihr Interesse an, die Landtagsabgeordneten aus den Wahlkreisen erreichen es, dass die Schienenverbindung in Stuttgart eine hohe Beachtung findet. Verschiedene Akteure organisieren eine Reihe von gut besuchten Informationsvorträgen entlang der Strecke, bei der nicht nur die regionale, sondern auch die überregionale Bedeutung der Strecke ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerät. Zudem wird 2018 bekannt, dass das Verkehrsministerium Baden-Württemberg ein größeres Programm zur Reaktivierung von Schienenstrecken für den ÖPNV auflegt, auch die Ablachtalbahn zwischen Stockach und Mengen und die Zweigstrecke Krauchenwies – Sigmaringen werden in diese Untersuchung aufgenommen. Dadurch erhält die Strecke in allen Kommunen entlang der Strecke eine große mediale Aufmerksamkeit.

Im Juni 2020 gründete sich schließlich aus dem Kreis einer interessierten und engagierten Bürgerschaft aus den Kommunen entlang der Strecke und darüber hinaus der Förderverein Ablachtalbahn e.V. Das Ziel des Vereins ist die betriebsbereite Erhaltung der Ablachtalbahn von Stockach nach Mengen und der Wiederaufbau des Streckenabschnitts von Krauchenwies nach Sigmaringen in ihrer Gesamtheit und damit die Förderung der Kultur, Tradition und des Schienenverkehrs als Teil der Heimatpflege und Technikgeschichte der Ablachtalbahn.

© 2022 Förderverein Ablachtalbahn